Mittwoch, 25. September 2013

Beziehungsweise IV

Sie fallen aus deinem Mund, diese Worte. Du läßt sie fallen. Sie klatschen auf, wie faule Früchte.
Soll ich das wirklich ernst nehmen? Oder besser doch Augen und Ohren verschliessen? Am nächsten Tag weißt du sowieso nicht mehr, was du gesagt hast.
Du fühlst dich schlecht. Verkümmert.
Alkohol? Alkohol.
Du redest Dich raus. Dein Rausch kam nicht vom Wein. Und vielleicht hast du recht. Soll ich darauf achten?
Oder lieber nicht? Ich könnte etwas finden, was dir wieder nicht passt. Man findet immer etwas, wenn man nur tief genug gräbt. Ich kenne dich gut und du mich. Zerfleischen wir uns um die Krankheiten herauszuschneiden oder nur, um überhaupt irgendetwas zu fühlen?