Mittwoch, 19. Februar 2014

Jahrlauf

Morgendämmerung

Aus dem Osten fliesst es samten durch Horizont und Kältezeit.
Sonnenlicht bricht jene Banden, treibt Wolken träge aber weit.
Zart und kräftig wirken Blüten, reiner als der Schnee vorab.
Eisig wird der Wind noch wüten, zwingt zu Frühes in sein Grab.
Doch nun lichtet sich die Sphäre und zeigt das langersehnte blau.
Ach, wenn der Tag nur länger wäre und der Winter nicht so grau.
Nur kurz dein Schimmer!
Es ist schon vorbei und Sehnsucht starrt nach fern.
Als ob es mein Geliebter sei, bang ich um einen Kuss vom Stern.