Montag, 24. Dezember 2012

Für Euch

Die letzten Tage waren stürmisch. Ich bin umher gerannt, suchend und fokusiert. Am Rande meines Augenpaares ging vieles unbemerkt vorbei. Als sei die Welt wie ich geworden; rasend.

Lange habe ich nachgedacht, wie ich dieses Blogjahr abschliesse. Es gäbe noch so viel zu sagen, so viel zu erzählen. Ich habe durch Euch sehr viel erfahren können, denn ich durfte von Euch lesen. Man sollte ja meinen, dass man über alles irgendwann ausführlich und bis ins Kleinste gelesen hat.
Doch ihr seid der untrügliche Beweis, das dies nicht wahr ist.
Eure (Unsere) Zeilen sind vielleicht kein Helden - Epos, keine fantastische Story, kein Weltenanker, mit dem die Menschheit irgendwann die Welt aus den Angeln heben könnte, dennoch bewegt sich etwas. Ganz unbemerkt und ungewollt ändert vielleicht eine Zeile, ein Wort oder eine ganze Geschichte eine Sichtweise, eine Heransgehensweise eines Menschen oder bestärkt ihn, indem was er tut.
Ihr seid die Zauberer, die Aufklärer, die Liebenden, die Hassenden, die Zornigen... Ihr seid die, mit der Macht der Worte. Und selbst wenn nur wenige Eure Macht erkennen und finden, so ist doch klar, es bleibt nicht ohne Wirkung.

Ich möchte mich bei Euch bedanken, für dieses stürmische Bloggerjahr. Für das Lesen meiner Zeilen, insbesondere das Kommentieren. Auch für den fruchtbaren Austausch auf Euren Blogs. Vor allem aber für Eure Gedanken, die Offenheit in Euren Zeilen. Denn es gibt viel Geschichte auf der Welt, aber nur wenige Erzählende

Bis zum Jahresende möchte ich mich nun verabschieden. Im Januar, wenn Ihr mögt, lest Ihr Neues auf diesem Blog.

Richard Sturm hat unlängst dieses Werk ins Netz gestellt. Und ich fand es passend, vor allem weil dieses Jahr stürmisch war aber auch weil meine Geschichte auf blogspot.de eigentlich wegen ihm angefangen hat.
Besten Dank,  Herr Sturm auch für die Genehmigung es hier noch einmal posten zu dürfen.




Frohe Weihnacht Euch allen und einen wunderbaren, leichten Start ins neue Jahr.